Dienstag, 14. Februar 2012

UPCYCLINGDAY....WICHTELCHEN

Willst du mehr wissen zum upcyclingday: kuxsduhier!


Wichtelbesuch bei Jule

 Neulich abends,
es klopft an unsrer Tür....


Ich machte auf und sah - 
erst mal nichts, 
bis ich mich schließlich bückte...


Zwei ziemlich kleine Leute standen auf der Schwelle,
die waren nur soooo groß, nee, noch kleiner!
und davon noch die Hälfte, echt wahr!


Naja und was soll ich sagen, die wollten bei uns einziehen!




"Tja, viel Platz brauchen die ja wirklich nicht!"-  dachte ich. 
"Aber was mach ich bloß mit Euch?"



"Nun, das ist ja sicher schrecklich lieb gemeint, aber wie soll das denn gehen, ihr Winzlinge?"


AHA!!!

Aber sie brauchen natürlich auch eine Bleibe, 
wenn auch nur eine ganz winzig kleine Bleibe... 
und weil ich gerade zwei leere Streichholzschachteln hatte...
hab ich die etwas aufgehübscht:


Und die beiden zogen freudestrahlend und blitzschnell unverzüglich ein!
Jetzt haben wir zwei neue Mitbewohner!
mit sehr eigenen Vorstellungen, was Wohnkomfort bedeutet:


"Ok, mal sehn, was sich machen lässt, aber nicht mehr heute!"


Irgendwann hatte ich dann aber genug von dem munteren Geplapper,
"Schächtele zu und Ruh!"
Dachte ich...



Also haben wir für dieses Problem auch noch eine Lösung gefunden.
Ein paar Zentimeter Abstand wirken ja auch in sehr guten Beziehungen schon Wunder!


Und hier wollte ich euch zeigen, wie das Minihäuschen funktioniert...


und dass die Wichteline auch gerne mal den Job übernimmt, kleine Geschenke zu bringen...


*

Das ist also mein Wichtelbesuch zum upcyclingday!
Nunja, upcycling ist da vor allem die Streichholzschachtel und natürlich mal wieder Stoffrestelchen.
Es ist eigentlich eine ganz alte Bastelei aus dem Kindergarten. Früher hat man so etwas als Geburtstagsgeschenk gebastelt... Wenn die Schachtel zu ist und man vorne an der Schnur zieht, dann 
schiebt sich die Schachtel innen irgendwann hoch und ein Figürchen schaut heraus...
Ich habe noch eine ganz alte Schachtel, das Püppchen ist aus Seidenpapier, das geht einfach schneller, als meine Version.
Meine Püppchen sind aus Pfeifenputzern, halbiert, eine  Holzkugel bemalt und das Kerlchen und das Weibchen dann mit Stöffchen beklebt.
Es soll ja auch Extremhäklerinnen geben, die vor nichts zurückschrecken und die den beiden auch noch was zum Anziehen gehäkelt hätten, stimmst, liebe Petra? ; )


Dieser Kasper aus der Schachtel hier ist bestimmt schon 20 Jahre alt!
Erraten, ich kann so was schlecht wegschmeißen...

So, das war wieder ein langer post...
und jetzt bin ich neugierig, was ihr gemacht habt!
liebe Grüße, JULE

*
Hej, mit 2 Wichtelmännchen daheim läuft es aber richtig gut...
sieht alles tip topp aus!

Kommentare:

  1. Hi hi, das erinnert mich an Kindertage. Dann gab es da auch noch die Tütenpuppen, kennst Du die auch? Hach, wie schön....
    lG von der Maus

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jule,
    was für schnuckelige Wichtel nebst Häuschen und wie viel Weisheit noch obendrauf ("ein paar Zentimeter Abstand ...").
    Hab vielen Dank und liebste Grüße von Nina, die den "alten Kasper" auch nicht weggeworfen hätte.

    AntwortenLöschen
  3. Suess Deine Wichtelgeschichte und Deine huebsche Umsetzung.


    LG

    Kristina

    AntwortenLöschen
  4. Happy Valentines Day from Sweden.

    Hugs
    Elna

    AntwortenLöschen
  5. Sehr schöne Idee und prima gemacht.
    Einen schönen Valentistag wünscht
    Sissi

    AntwortenLöschen
  6. Sehr süß, die beiden!

    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  7. Oh Jule,mehr davon ;o)!Du solltest mal sehen wie breit mein grinsen gerade ist ;o)!Den Balkon hättest du aber schon noch anbringen können ;o)....was für eine herzerwärmende homestory, ich bin absolut begeistert, so unendlich süß,DANKE ;o)!Ich wünsche dir und deinen Hauswichtelchen einen wundervollen Abend!Liebste Grüße ♥ Petra

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jule,
    Deine Winzlinge sind so süß!
    Happy Valentine!
    Liebste Grüße
    White Dream

    AntwortenLöschen
  9. Ich liebe Geschichten mit Happy End! Aber wenn die beiden immer allein in Ihren Schachteln liegen, gibt es doch gar keine Wichtelbabys ...

    Liebe Grüße von Kirstin, die auch Fortsetzungsgeschichten sehr mag :).

    AntwortenLöschen