Montag, 19. März 2012

MONTAGSGRUSS


In der Backstube...


Mit unseren Vorschulkindern sind wir der Einladung des Bäckermeisters gefolgt und haben seine Backstube besucht.

Ich finde es wunderbar, dass ein Bäckermeister, der nach eigener Schätzung in seinem Leben ca. 2 Millionen Brezeln geschlungen hat, sich die Zeit nimmt und mit viel Liebe, Freude und Geduld, den Kindern auf ganz praktische Weise sein Handwerk nahe bringt.
Auch eine kleine, engagierte Unterweisung zum Thema Vollkornbrot "hält Wangen rot", war inbegriffen. ; )))
Es war so schön zu sehen, wie sie ihm an den Lippen hingen.

Ein echtes Schwabenkind lernt als Erstes,
wie man Brezeln schlingt! 
Herrlich, wie in der Wärme der Backstube und bei vollem Arbeitseinsatz alle ganz rote Bäckchen bekommen. Und dieser Duft nach frischem Brot, der seit mehr als einem halben Jahrhundert die Backstube "mariniert" hat, ist wundervoll!





Die Brezeln rollten schließlich durch die heiße "Laugendusche" und ab ging es mit ihnen in den Ofen.
Derweil durften die Kinder zusehen, wie der fast 80 jährige Bäckermeister aus runden Teiglingen verschiedene kleine Tiere für sie formte. Dann waren wieder die Kinder dran:


 Mäuse, Schnecken, Igel, Schlangen ... 
alles durfte unter den Händen entstehen.


 Rosinen wanderten in die kleinen Teiglinge - 
oder in die kleinen Lehrlinge ....

Wie viele Hände können zusammen einen Hefezopf flechten?

Zum Schluss bekam jedes Kind eine Tüte, 
gut gefüllt mit 5 selbstgebackene Brezeln
mit nach Hause, das Abendessen war gerettet!
Am nächsten Morgen holte ich in der Früh 
die Hefetierchen & Co. beim Bäcker ab.


An diesem Nachmittag haben wir erlebt, wie schön es ist einen Bezug zu dem zu haben, was wir herstellen und was wir essen. Kinder lieben diese Dinge, weil sie sie nachvollziehen können.
Unsere Welt bietet uns so Vieles an, dessen Entstehen wir nicht nachvollziehen können. Dinge, mit denen uns  keine Geschichte verbindet. Sie bleiben uns letztlich sogar etwas fremd.
Kann es sein, dass diese Entfremdung den Menschen von den Dingen trennt, selbst wenn er sie besitzt?
Warum nähen, basteln, werkeln, dekorieren wir so gerne mit Selbst-Gemachtem, Selbst-Erdachtem oder Altem, das eine Geschichte erzählen kann und teilen es so gerne auf unsren Blogs mit anderen? (das gilt auch fürs Kochen und Backen.)
Ich denke, wir erleben ein ähnliches Glücksgefühl, wie die Kindern beim Brezelnschlingen in der Backstube... Etwas zu tun, das Leib und Seele stärkt, das macht glücklich. Etwas zu tun, zu dem ich einen Bezug herstellen kann. Das macht glücklich.

Ich wünsche uns allen eine Woche, in der wir nahe dran sind an Dingen, die Leib und Seele stärken.
Nahe am Ursprünglichem. Oft am ganz Einfachen.
Wie dem Blumen einpflanzen.
Oder wie Kinderhände, beim Brezeln schlingen.

Viele schöne Entdeckungen, euch allen!

wünscht euch
JULE



Kommentare:

  1. Liebe Jule,
    das ist wieder einmal ein superschöner Wunsch für uns, herzlichen Dank!Die Backaktion ist ja klasse, da werden die Kleinen bestimmt noch gaaaaanz lange begeistert vn erzählen ;o)!Einen wundervollen Wochenstart und die liebsten Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  2. Your baking looks very good. :) I am sure it tasted! :)

    AntwortenLöschen
  3. Jule, ein sehr schöner Beitrag! Ich denke, dass wir Menschen auch so gerne Schönes mit anderen teilen, weil wir zum Alleinsein nicht geboren wurde.
    Ich kann keine Brezel schlingen, ich will das aber auch lernen!

    Sigrun

    AntwortenLöschen
  4. Talented children and fun cakes * smile *. You may have a good start to the week.

    Hugs
    Elna

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jule, erst mal vielen Dank für deine Kommentare !!! Ja, momentan geht es mir etwas besser. Ich bin nur ganz furchtbar müde... wird schon werden *gg*. Mensch, das ist ein ganz toller Post ! Ich finde es großartig, wenn Kindern das nahegebracht wird und so wie es aussieht hattet ihr allesamt ganz doll viel Freude !!! Das finde ich wundervoll... Deine Wünsche für die Woche finde ich auch herrlich - erst heute hat meine Süße meine Setzkartoffeln im gesamten Beet verteilt... Dabei hat sie ein superwichtiges Gesicht gemacht und als ich sie vorhin beim Abendbrot gefragt habe, was wir heute gemacht haben, hat sie gesagt: "geobeitet". *gg*
    Ich wünsche dir auch einen wunderschöne und hoffentlich sehr sonnige, warme Woche mit gaaaaaaaaaaanz viel frischer Luft und Kinderlachen !!!!
    Ganz liebe Grüße aus dem Waldhaus,
    Christine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jule,
    geschafft!...Die Kinder hatten auf einmal so lange Arme und Beine...mussten drum erst mal feine Stöffchen kaufen gehen.
    Ja, es ist so wie Du es so wunderbar beschreibst. Die einfachen Dinge und die selbst gemachten, gemeinsam tun und erleben... das ist es, was glücklich macht. So geht es mir ganz oft mit meinen Kindern und mit meinen Leutchen auf Arbeit. Heut haben wir auf nem Spaziergang eine Wiese voller Scilla gesehen und eine davon ganz intensiv beäugt...wunderbar. Für einen Moment die Zeit anhalten...
    Ich wünsche Dir einen guten Abend und widme mich jetzt auch wieder meinen selbstzumachenden Dingen
    Ganz liebe Grüße von Rosalie ∙∙♥♥∙∙

    AntwortenLöschen
  7. Ganz wunderbar Dein Montagsgruss wieder, liebe Jule. Du schreibst uns glaub ich hier allen aus der Seele. Besser kann man es glaub ich fast nicht wiedergeben. Und das Gluecksgefuehl, die Freude,Schaffenskraft und die so guttuende Anerkennung die damit verbunden sind, waermen Herz und Seele. Deine kleinen Brezelbaecker waren ja so fleissig und werden den Tag hoffentlich ganz lang in ihren Kinderherzen behalten.

    sei lieb gegruesst


    Kristina die sich jetzt auch noch ein paar Schaffensminuten auf dem Sofa, mit einem Teechen goennt

    AntwortenLöschen
  8. Ein wunderschöner Beitrag, liebe Jule. Vielen Dank.
    Einen sonnigen Tag wünscht Dir
    Nina

    AntwortenLöschen
  9. Das sind schöne Fotos von den kleinen Lehrlingshänden. Die Kinder waren bestimmt mächtig stolz auf die Brezeln, die sie nach Hause tragen durften. Ich kann mir gut vorrstellen, was das für ein schöner, besonderer Tag für alle war.

    Einen ganz herzlichen Dank übrigens für deine lieben Kommentare. Ich freue mich immer sehr von dir zu lesen.

    Liebe Grüße von Kirstin

    AntwortenLöschen
  10. Guten Morgen, Du Liebe!
    Klar mach ich den EiLi nochmal für Dich und dann quasseln wir mal ne Nacht drüber, freu, freu....
    Und für wen wohl das Päckchen sein mag...?
    Wünsch Dir einen zauberhaften Tag
    Ganz dolle liebe Rosaliegrüße und ein Drückerchen
    ∙∙♥♥∙∙

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Jule,
    alles gut bei Dir? Du bist so still, da wollt ich mal fragen ...
    Liebe Grüße von Nina

    AntwortenLöschen