Montag, 14. Mai 2012

MONTAGsGRUSS

Windmühlen in Ostfriesland....



Sie sind Zeugen aus einer untergegangenen Zeit. 
Geflügelte Windriesen.
In ihrem Innern bergen sie Wunderwerke der Präzision.
Balken und Räder,
Zapfen, die ineinandergreifen,
behauene Steine, 
zwischen denen die Körner zu Mehl werden.


Kein Wunder, dass Mühlen auch als unheimlich galten.
Wandlungsorte. 
Aus Korn wird Mehl,
es rumpelt, es kracht,
die Balken knarzen,
Staub liegt in der Luft.
Spukt es hier oben etwa?


Das goldene Korn, das auf der Erde gewachsen ist
wird zwischen Himmel und Erde 
in weißes Mehl verwandelt.


Wie ein riesiges Uhrwerk
sehen die Zahnräder aus.
Unerbittlich,
unausweichlich
aber auch verlässlich,
ohne zu unterscheiden oder zu bewerten
zermalmen die Steine
die Minuten und Stunden,
so verrinnt die Zeit.

Es hat mich an den Kinofilm "die Mühle und das Kreuz" erinnert.



ein Kinderreim, getanzt zu zweit in Kreuzfassung:
"die Mühle, die braucht Wind, Wind, Wind,
sonst geht sie nicht geschwind, 'schwind, 'schwind...."

Ich wünsche euch einen schönen Wochenanfang,
hoffentlich ziehen die Eisheiligen bald ab
und der Mai kann sein Freudenfest auf den Wiesen fortsetzen...

herzliche Grüße, 
eure JULE

Kommentare:

  1. Liebe Jule,
    Windmühlen sind was herrliches. Haben bissel was von Urlaub, was märchenhaftes, was uriges, mächtiges, eben wunderbar. Für mich gehören sie immer zu einer Reise in die Ferne und schon bei ihrem Anblick könnt ich träumen.
    Liebe Rosaliegrüße ∙∙♥♥∙∙

    AntwortenLöschen
  2. Fine bilder av vindmøllen! Så flott mot den blå himmelen. :)

    AntwortenLöschen
  3. What a nice windmill and an impressive gear. Have a nice monday.

    Hugs
    Elna

    AntwortenLöschen
  4. Schöne Bilder und noch schöner geschrieben!
    ♥lichst
    Manuela

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jule,
    was für wundervolle Windmühlenbilder,super,superschön, die zeige ich nachher erstmal dem "kleinen Erfinder" ;o), herzlichen Dank!Ganz viele, liebe Grüße,Petra

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Jule, mit Windmühlen verbinde ich auch schon einige Erinnerungen. Die erste: In einem Radurlaub durch Holland war meine Freundin Brigitte darauf erpicht, jede einzelne Windmühle zu fotografieren. An sich kein Problem, bloß hatte ich ein etwas zu großes Rad, und bei jedem Fotostop gab's daher Probleme mit dem Ab- und Aufsteigen, das Rad mit der schweren Packtasche hinten drauf kippte mir jedes Mal um, ich fluchte, Gitty fotografierte... Bei der 7. Windmühle fuhr ich dann einfach weiter und Brigitte musste mir nachhecheln. ;o) Die zweite: Ich wußte nichts von meiner Höhenangst, bis ich auf die Plattform einer Windmühle trat, durch die Lücken bis zum Boden hinuntersah und mich plötzlich an die Wand er Mühle gepresst wiederfand. Erst seit ich in Indien war und dort Tuk-Tuk gefahren bin, fürchte ich mich vor (fast) nichts mehr. :o)
    Schön, deine Aufnahmen von dem Windriesen!
    Alles Liebe und ich hoffe, du hattest einen schönen Muttertag!

    (⁀‵⁀,) ✿
    .`⋎´✿✿¸.•°
    ✿¸.

    Traude

    AntwortenLöschen
  7. Ein Windmuehlenmontagspost wie fein. Ich mag sie auch zu gern. Faszinierend, maerchenhaft, da denk ich immer an den gestiefelten Kater. Auf unseren Fahrten waehrend der Kindheit in den Urlaub, begleiteten sie uns an den Wegessaeumen.
    Nostalgie der Zeit und so bestaendig.
    Auf eine Kennenlernen bei deinem ersten Besuch in Dresden mit der lieben Rosalie, wuerde mich auch sehr freuen.
    Habe mir heute noch eine Muehlenbeckia geholt. Eine alte weisse Suppenterrine fristet hier ebenfalls noch ein einsames Dasein, eine schoene Deko dafuer waere sie sicherlich. Habe sie schon in einigen Blogs bewundert, so zart und doch so eigenwillig und wild. Einfach schoen.


    Sei lieb gegruesst

    Kristina

    AntwortenLöschen
  8. Jule, wenn man in der Filderklinik entbindet, wohnt man sicher nicht weit davon weg? Verrätst du es mir? Womöglich bist du ja meine Nachbarin?!! Kannst mir ja ne mail schicken, muss ja außer mir keiner wissen.

    Ein liebes Grüßle von Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jule,
    was für wunderbare Bilder.
    Dir auch eine schöne Woche und ganz liebe Grüße. Hab Dank für Deine Zeilen zum Muttertag.
    Gedrückt von Nina

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Jule,
    so tolle Fotos, Windmühlen finde ich sehr beeindruckend. Wir haben mal eine besichtigt, weis aber nicht mehr genau wo, ich glaube im Emsland war das damals.
    Wünsche dir eine schöne Restwoche und schicke ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  11. Filderklinik und Staatsgalerie, da tut sich schon ein leiser Verdacht auf :-) Willkommen im Club... Und wo sind den die süßen Isis? Meine Tochter reitet im Islandzenum in Stgt, aber dort sind die Fotos nicht entstanden oder?
    Ganz Liebe Grüße aus der Nähe,
    Dani

    AntwortenLöschen