Montag, 22. Oktober 2012

MONTAGsGRUSS

eine Sache des Blickwinkels




Hin und wieder einmal
die gewohnte Blickrichtung verlassen
mich klein machen -

Einfach mal die Welt
aus einer anderen Perspektive sehen, 
wie wäre das?

Nur mal so, zum Beispiel:
Das Kleine groß werden lassen
und das Große in den Hintergrund rücken.

Das Unscheinbare,
das Flüchtige festhalten,
und staunen
über das was einfach so da ist.

Dann nach Hause gehen und denken:
wie großartig , wie schön,
es ist so wunderschön
das Leben.


Ich wünsche euch einen guten Start in die neue Woche,
herzlich, 
eure JULE
*



Kommentare:

  1. Das klingt alles ganz wunderbar. Man sollte es sich mehr zu Herzen nehmen.

    Aber auch heute jagt wieder ein Termin den anderen, da bleibt kaum Zeit für innehalten........leider!

    Dir auch einen guten Wochenstart!
    Liebes Grüßle von Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Wunderschön geschrieben und bedacht, liebe Jule!

    Ich schau heute mal von unten durch den Nebel ...
    Danke.
    Liebe Grüße von Gisa

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön deine Gedanken.
    Das Innehalten müssen wir alle mehr üben :-)
    Viele liebe Grüße und einen guten Start in die
    Woche wünscht dir Urte

    AntwortenLöschen
  4. ...einfach nur schön...
    So wie Ute hab e ich eben auch gedacht, einfach mal Innehalten, denn das vergisst man zu oft.
    LG Christel

    AntwortenLöschen
  5. Innehalten das moechte ich auch immer mal wieder zu gern. Ein lieber Anstoss von Dir liebe Jule. Vielleicht schaffe ich es doch ab und an mal mehr.


    Liebe Montagsgruesse

    Kristina

    die heute gerade wieder so garnicht innehalten kann:(

    AntwortenLöschen
  6. Vilken härlig bild och du får också ha en riktigt bra start på veckan.

    Kram

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Jule, so geht's mir auch immer wieder - werde angesprungen von dem Gefühl: es ist so wunderschön das Leben! Und stimmt, besonders gut gelingt das in der Betrachtung des Kleinen. Ein filigran gewebtes Perlenkunstwerk übrigens, das du für uns fotografiert hast!
    Jetzt fühl dich nochmal zum Blogpausen-Abschied von mir umärmelt, und das mit dem "feinen Tag" vergisst du am besten gleich wieder, ich nehm den weder ernst noch wichtig, sondern fand's nur beachtenswert, dass wir "im gleichen Zeichen" geboren sind :o))
    Liebe Küschler und Büschler, Traude

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein wunderbares Foto! lg

    AntwortenLöschen
  9. Oooohh, ja, liebe Jule, bald... ganz bald hab ich Zeit zum Innehalten, werd kleine Muscheln umdrehn, nach Hühnergöttern suchen, den Wellen und dem Wind lauschen, die würzige Seeluft inhalieren, in die Ferne blicken.... Aber eigentlich müsste das auch viel öfter mal im Alltag dran sein. Danke fürs erinnern!
    Hab eine gute Woche
    Liebste Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen