Mittwoch, 30. Mai 2012

LOBHUDDELEIEN

Tja, was sage ich denn dazu?
DICKES DANKESCHÖN!


Zugegeben, es ist ein Weilchen her, aber ich kam nicht dazu es zu posten, weil so viel anderes war:
ich bin wirklich auch sprachlos, denn innerhalb von wenigen Tagen habe ich mir zweimal dieses Herzchen abholen dürfen. Einmal HIER , bei ANJA, vielen Dank, du hast mir eine große Freude gemacht! Und dann auch HIER , Danke , liebe NULA, das war eine Überraschung ! (an wen ich das Herzchen weitergebe steht ganz unten...)
Als ich Anfang Januar hier gestartet bin, hatte ich nur so eine ungefähre Vorstellung, was ich posten wollte. Aber ich hatte gar keine Ahnung , ob ich überhaupt von irgendjemand auf diesem Rummelplatz Bloggerland wahrgenommen werden würde... 
Jetzt ist das bloggen inzwischen zu einer guten Gewohnheit geworden. 
Ich freue mich über eure Grüße & Kommentare!
Aber das wirklich gar Allerschönste ist, dass ich hier ganz liebe Menschen "treffe", eure schönen Bilder und Ideen genießen kann und darüber hinaus sich hier und da ein freundschaftlicher Kontakt entwickelt hat, der sonst wohl nicht möglich gewesen wäre....
dafür schenke ich euch heute eines von meinen Lieblingsrosenbildern:


so, wie wir uns sicherlich immer nur ausschnittsweise wahrnehmen, so seht ihr hier nicht die ganze Rose...
manchmal wird man neugierig auf mehr...
und fragt dann nach...
manchmal freut man sich einfach an dem, was einem gezeigt wird...
aber immer, immer strahlt die Einmaligkeit einer jeden von Euch
durch das hindurch, was ihr zeigt!
DANKE!


Und dann habe ich noch etwas bekommen...
nein, kein Award, aber auch was ganz Schönes...



Eine Kindergartenmutter, die wir / ich in den letzten Wochen während schwerer Zeit begleitet haben, kam vor ein paar Tagen zu mir und schenkte mir ein Körbchen mit Tee, Keksen und dieser schönen Tasse...




"Der Kindergarten ist für uns mehr, als "nur" ein Kindergarten..." hat sie dazu geschrieben.
Von dieser Geste kann ich lange zehren.
Wisst ihr, auch wir "Kindergärtnerinnen" brauchen ab und an so eine liebe Aufmunterung...
ich war und bin noch immer ganz gerührt. Und jedesmal, wenn ich die Tasse nehme, bin ich sehr dankbar für den lieben Menschen, der sie mir geschenkt hat!


Seid ganz herzlich gegrüßt,
eure
JULE
*
HaLt StOpP, da fehlt noch was ganz WICHTIGES!
So, nun darf ich den Award noch an 3 - 5 andere Bloggerinnen weitergeben... lasst mich mal überlegen...


1. ganz klar, keine Frage: eine Bloggerin, die durch ungezügelte Kreativität und tolle Fotos auffällt ist Kristina mit ihrem Augusthimmel


2. Ebenso, nur anders: Tina mit ihren seelenwärmenden Posts, "aus der Mitte des Lebens..." würde ich mal sagen... Tinas kleine Seelenwärmer

3. schau ich hier gern rein, weil ich ihre Fotos mag und ihre Nähideen...

4. Hier treibe ich mich in letzter Zeit auch gern rum... bei Tanja, nämlich

- ja und einen könnte ich mir ja dann aufsparen...
für später.



Manche wollen gar keinen "award" (macht ja auch Arbeit... ; )) andere haben schon viiiiel zu viiiiele Leser... denen darf ich nichts geben.

so, das, was jetzt noch kommt, ist nur noch wichtig für diejenigen, die das Herzelein bekommen haben...
(ehem, was mit meiner Schrift heute nur los ist? keine Ahnung, beim nächsten mal geht's besser. Hat bestimmt was mit dem hineinkopieren vom Text zu tun.)

Liebe Bloggerinnen,

vielleicht habt ihr Lust, über die Award-Vergabe auch andere Blogs weiter bekannt zu machen. Dann könnt ihr dazu Näheres hier lesen


Regeln zum "Liebster Blog"-Award =


Sinn und Zweck des Awards ist es, Bloggerneulingen die Chance zu geben, sich bekannt zu machen. Es ist schwer, sich in der Unmenge von Weblogs hervorzutun und zu etablieren.


Eine regelmäßige Leserschaft ist wichtig, um in den Tiefen des www wahrgenommen zu werden. Das wissen wir alle und deswegen soll der Award an Blogger verliehen werden, die einen selbst inspirieren und bei denen sich weniger als 200 regelmäßige Leser in ihrer Mitgliederliste eingetragen haben.


Jeder, der einen Award erhalten hat, kann seine Freude an 3 - 5 weitere Blogger/innen weitergeben, die die vorgenannten Voraussetzungen erfüllen. Wenn man den Award also erhalten hat, sollte man Folgendes tun:


1. Poste den Award auf deinem Blog.


2. Verlinke deinen Nominator - als kleines Dankeschön.


3. Gib den Award an 3 - 5 Blogger/innen weiter, die weniger als 200 regelmäßige Leser haben und informiere sie hierüber in einem Kommentar oder per Mail.


Und hier noch die Anleitung für die Weitergabe des Awards =


Du bist getaggt worden und möchtest teilnehmen? Dann erstelle einen Post, in dem du das „Liebster-Blog“-Bild postest und diese Anleitung kopierst (= den gesamten in Blau formatierten Text).


Außerdem solltest du zum Blog der Person verlinken, die dir den Award verliehen hat. Informiere sie per Kommentar in ihrem Blog, dass du den Award annimmst und notiere in diesem Kommentar auch den Link deines Award Posts.


Überlege dir anschließend 3-5 (Lieblings-)blogs, die du ebenfalls in deinem Post verlinkst. Danach informierst du die Besitzer/innen jeweils per Kommentar–Funktion, dass sie getaggt wurden und übermittelst ihnen den Link deines Posts, in dem ihre Nominierung sowie die Award-Regeln zu lesen stehen.

Montag, 28. Mai 2012

MONTAGsGRUSS


zwischen 
himmel
und 
erde



freier raum


balance


vertrauen


halten 


und
gehalten sein



Pfingsten -
Fest der Inspiration 
Schöpfergeist
Geist der Freiheit
kommt
belebt
begeistert
sprengt Grenzen
setzt frei

neue Ideen
neue Kraft
neue Worte

*
in diesem Sinne 
wünsche ich uns allen noch
frohe Pfingsten,
nicht nur heute, auch morgen
und übermorgen
und immer neu ...

eure JULE


Donnerstag, 24. Mai 2012

Fotothema

ICH BIN SCHÖN ...
was für ein Thema, so richtig eins zum drumherumdrücken...
Weil ich aber doch ein bisschen Mut besitze, zeige ich euch ein Bild, 
das mich zeigt, als ich mich mal so richtig schön fand.
Und hier ist, quasi wie aus "unsere kleine Farm"...


Meine Mutter ist eine echte Künstlerin, wenn es darum geht aus irgendwelchen alten Sachen was Schönes für kleine Mädchen zu zaubern, die sich für ihr Leben gern verkleiden... (hier war es ihr altes Konfirmationskleid, das den dunklen Taftrock hergeben musste... und aus einer Schürze wurde stilecht die Haube.)
Erst für mich, später für die Enkelmädchen...
Wer kennt noch diese Stoffpuppen mit den Schutenhüten? Die hatte ich mir damals eisern erspart!
(Erinnert ihr euch? Holly Hobbie, 70er Jahre... )

Ach ja und solche schönen Trennwände hatte man damals zwischen den Reihenhäusern...

ich wünsch euch einen schönen Tag,
liebe Grüße
aus dem wilden Westen,
eure JULE
*


Mittwoch, 23. Mai 2012

MeMadeMittwoch & Röckchenwetter

Sommerwetter - Röckchenwetter


Da zeig ich noch eine Variante von diesem tollen Valeskaschnitt - bin schon gespannt, wie viele heute dabei sind, die ihn genäht haben... grins. Aber er ist auch sooo genial...


Diese "ich fotografier mich dann mal mit meinem neuen Rock Bilder..." sind ja gar nicht so leicht zu machen... aber als ich letztens mit meinem Rock und meinem rosa Rucksack unterwegs war, stand ein Spiegel im Schaufenster! So klasse, da ging es auch mit dem Fotos... sehen nur etwas vernebelt aus...


Ich wünsch euch einen schönen Tag und uns allen einen Sommer mit gaaanz viel Röckchenwetter!

liebe JULE-GRÜSSE


SCHNITT - VALESKA - FARBENMIX     STOFF - HILCO

Dienstag, 22. Mai 2012

WONDERFUL APPLE - BLOSSOM

APFELBLÜTENGERANIE & einen KNOPF dran machen...


Ihr Lieben,



Einige von Euch haben gefragt, ob diese Geranie wirklich "Apfelblüten-Geranie" heißt. Ich hab ein bisschen im W W W für Euch gesucht, tratratra und wurde fündig!
Den link habe ich mehr oder weniger spontan ausgesucht, aber "Biogärtnerei" klingt schon mal ganz ok.
die Geranie ist eine "Apple-blossom" Geranie, wer mag, kann sie also



bestellen. Ich habe sie allerdings, wie gesagt, bei der "garden life" von einer anderen Gärtnerei gekauft, nämlich



So, jetzt wisst Ihr zumindestens, wo Ihr sowas Feines her bekommen könnt. Ich werde auch nächste Woche in Schweden noch mal Ausschau halten. ( So, jetzt ist es raus, ich darf schon wieder verreisen...!)
Da gibt es eine schöne, gefüllte Sorte, die heißt Marbacka, (eigentlich mit ° über dem ersten a ) nach dem Hof von Selma Lagerlöf. Vielleicht ergattre ich eine...

EINEN KNOPF DRAN MACHEN...
sagt man hier, wenn man endlich eine Sache zu Ende bringen will.


Einen Knopf dran machen...
... wollte ich schon seit Tagen an diese Thermosflaschenhülle.
Ich habe bei Rosalie gelesen, dass sie auf langen Autofahrten gern häkelt und dann sind mir kurz darauf drei blaue Baumwollreste und diverse andere in die Hände gefallen, da hab ich mal wieder seit langem die Häkelnadel tanzen lassen. 


4 1/2 Stunden Autofahrt später war die Hülle dann fertig,
in den Mußestunden danach entstanden die Blüten...


Und nachdem ich endlich "einen Knopf dran" gemacht habe,
kann ich sie euch auch zeigen.
Zugegeben hält diese Hülle nichts wärmer, als es ohnehin schon wäre,
aber mir gefällt das Häkelkleid.

Ach ja...
habt ihr es erkannt?
Da hinten stehen die grünen Fensterläden, die ich in einem Anfall von Übermut habe mitgehen lassen...
Sowas von praktisch, diese Dinger! 
Da kann ich Blumenkübelchen reinhängen...
und eine alte Emailkelle, mit einem Teelicht drin,
die hing bislang am Küchenfenster, hier geht's ihr aber auch gut...
hab' meine Tat nicht bereut!


Habt es fröhlich und schön,
liebe Grüße, 
sagt die JULE
*


Montag, 21. Mai 2012

MONTAGsGRUSS

WAS BEGEISTERT DICH?

 Straßenkünstler beim Gauklerfest...


 Einer, der das, was er tut gerne tut - und richtig, richtig gut!
Ungläubiges Staunen der Zuschauenden... wow!


Balance und Schwung in perfekter Kombination


das Gleiche noch mal auf dem hohen Einrad -


und dann ein brennender Hulla -Hupp- Reifen...


... du liebe Zeit, das könnte ich nicht!


Zuerst wollte ich den Post nennen. "Was kannst du gut?"
Aber ist das so wichtig? JA, klar, natürlich ist es wichtig zu wissen, was man gut kann.
Aber dann habe ich gedacht: ist es nicht mindestens genauso wichtiger, zu wissen, was ich gerne tue, wofür ich mich begeistern kann? Also: Was inspiriert dich, was lässt dich über deine Grenzen hinaus wachsen? Was treibt dich an? was tust du, nicht nur, weil du es gut kannst, sondern, weil du es liebst, dich dafür begeisterst?
Hätten die Straßenkünstler nur das gezeigt, was sie gut können, dann hätte etwas gefehlt - nämlich ihre eigene Begeisterung für das, was sie da tun, diese Ausstrahlung, die uns sagt: schaut her, Leute, was ich euch jetzt zeige, das ist das weltgenialste, was ihr in den nächsten Minuten sehen könnt...

Ich kann nicht auf dem Einrad fahren, aber ich singe unheimlich gern. Letzte Woche hatte ich eine Fortbildung (Singen im Kindergarten) und konnte 20 Minuten Einzelstimmbildung genießen. Oha! Was habe ich da gestaunt, wie meine Stimme klingen kann!
Ich will dem auf der Spur bleiben, was mich begeistert - auch wenn ich es nicht perfekt kann... im Begeistert - Sein steckt 'ne Menge Lebensfreude - und die will ich spüren!



In diesem Sinne also: was begeistert dich, beseelt dich, treibt dich an?
schreib es mir und /oder bleib dem Gedanken auf der Spur!

herzliche JULE - GRÜSSE
und einen schönen Start in die neue Woche wünsch ich euch!

Samstag, 19. Mai 2012

GARDEN - LIFE in Reutlingen

Darf ich euch heute mitnehmen zur "garden - life" nach Reutlingen?


 Zur Begrüßung spielt eine Blumenschönheit auf...


unglaublich - 
die Frau steht auf riesigen Stelzen und geigt dabei!


und dann natürlich Blumen, Blumen, Blumen...



Deko...


Farben...



Eben alles, was das Gärtnerinnenherz begehrt. 
Und was die schönen Dekosachen betrifft - wenn schon nicht kaufen, dann doch inspirieren lassen...


Träumen darf man... frau auch...




gut beschirmt bei strahlendem Sonnenschein!


das Bild mit der Hundelady hat übrigens mein lieber Mann geschossen!


was habe ich mir mitgebracht?
ach, heut war ich mal ganz bescheiden...


eine kleine englische Geranie und


und eine Apfelblütengeranie.
Sie sieht einer skandinavischen Sorte sehr ähnlich, deren Ableger hoffentlich bald bei mir Wurzeln treiben wird.
Blüten gibt es dann wohl erst im nächsten Jahr.
ich bin hin und weg von diesen zartrosa gefüllten Geranien!


so, das war's. 
und schön war's auch.
Einfach mal was für Auge und Seele...
so viele schöne Farben, Pflanzen,
Düfte an den Seifenständen,
schöner Schnick-Schnack hier und da...

ich wünsch euch allen ein feines Wochenende!
mit Vogelgezwitscher und wunderschönen Augenblicken!

liebe Grüße,
schickt die JULE
*

Donnerstag, 17. Mai 2012

OSTFRIESLAND - Erinnerungen

Für alle Frauen, die am heutigen "Vatertag" ihren "Schatz" vermissen...
vielleicht gibt es auch am 17.5. ein Piratenfahrt mit Schatz-Suche?


 Das gab es in Fedderwardersiel,


 aber auch sehr schön: der kleine Hafen in Dangst,
leider keine Piraten an Bord...


ist ja auch ein Fischkutter...

Ferien haben ist ja sowieso schön...


Ferien haben am Wasser ist für mich persönlich aber das Allerschönste!


Und dann tut es hin und wieder gut, im eigenen Alltag mal "nur" im Hafen zu liegen, das Tau der eigenen Seele festzuzurren und sich mal nur von den Wellen eines freien Tages tragen zu lassen... Zum Leben gehört das Einatmen und das Ausatmen, das ist nicht neu, aber manchmal muss ich mir das wieder sagen...

In den letzten zwei Wochen gab es "auf der Arbeit" viel zu tun, ich hatte manchmal eher das Gefühl "unter der Arbeit" zu verschwinden... So viele Dinge zu organisieren, Begegnungen mit Menschen... alles ganz wichtig, aber eben auch beanspruchend. Darum war ich auch nicht so intensiv hier im Bloggerland unterwegs, schade, aber manchmal gibt es diese Zeiten. Ich freu mich dann umso mehr, wenn ich eure lieben Kommentare und Grüße lese, das tut gut! Und ich freu mich immer wieder, dass es neue Leserinnen gibt, denen es bei mir gefällt! Herzlich willkommen! Klasse! Danke, wunderbar, dass es diese Möglichkeit des sich Mitteilens gibt, Ideen auszutauschen und andere teilhaben zu lassen, an Gewerkel und Gedenke, an ganz Normalem und an Wunderschönem...
ich grüß euch ganz herzlich, genießt den Tag, hier scheint die Sonne, 

eure JULE
*


Montag, 14. Mai 2012

MONTAGsGRUSS

Windmühlen in Ostfriesland....



Sie sind Zeugen aus einer untergegangenen Zeit. 
Geflügelte Windriesen.
In ihrem Innern bergen sie Wunderwerke der Präzision.
Balken und Räder,
Zapfen, die ineinandergreifen,
behauene Steine, 
zwischen denen die Körner zu Mehl werden.


Kein Wunder, dass Mühlen auch als unheimlich galten.
Wandlungsorte. 
Aus Korn wird Mehl,
es rumpelt, es kracht,
die Balken knarzen,
Staub liegt in der Luft.
Spukt es hier oben etwa?


Das goldene Korn, das auf der Erde gewachsen ist
wird zwischen Himmel und Erde 
in weißes Mehl verwandelt.


Wie ein riesiges Uhrwerk
sehen die Zahnräder aus.
Unerbittlich,
unausweichlich
aber auch verlässlich,
ohne zu unterscheiden oder zu bewerten
zermalmen die Steine
die Minuten und Stunden,
so verrinnt die Zeit.

Es hat mich an den Kinofilm "die Mühle und das Kreuz" erinnert.



ein Kinderreim, getanzt zu zweit in Kreuzfassung:
"die Mühle, die braucht Wind, Wind, Wind,
sonst geht sie nicht geschwind, 'schwind, 'schwind...."

Ich wünsche euch einen schönen Wochenanfang,
hoffentlich ziehen die Eisheiligen bald ab
und der Mai kann sein Freudenfest auf den Wiesen fortsetzen...

herzliche Grüße, 
eure JULE