Dienstag, 30. April 2013

Maschenmarker, Henriette und ich...

CREADIENSTAG 
Bis vor Kurzem wusste ich weder, was ein "Maschenmarker" ist, 
noch wozu man ihn braucht und noch weniger, das ich ihn mal brauchen würde.
Derart unterbelichtet fristet ich völlig naiv mein Leben in aller Unschuld, sozusagen.


Aber so ist das, beim bloggen kommt eins zum andren.
Ich weiß jetzt, was und wozu und das ich ....
Brauchen, ist das eine.
Wie kann ich das selbst machen? - sofort die nächste Frage.


Denn diese kleinen Dingerchen, die irgendwie wie Ohrgehänge für Stricknadeln ausssehen, können doch gar nicht sooo schwer zu werkeln sein.
Sind sie auch nicht.
Also hab ich die Perlenvorräte geplündert, uralte Sachen wieder entdeckt,
Nylonummantelter Draht, Quetschperlen, diverse Glasperlen...


 Absolut das richtige "schnell zum Erfolg" Projekt für zwischendurch. 


Gestern hab ich euch hier Henriette vorgestellt,
ganz herzlichen Dank für eure lieben Kommentare,
das hat unsre Herzen wirklich erwärmt!  
Und das hier haben wir zwei Mädels zusammen genäht:


kleine Biegungen sind noch etwas kniffelig für uns 


aber wir arbeiten dran.


Voila, ein Tetraeder - Täschen, damit in meiner "Alles Drin" nicht auch immer "alles drin" rum fliegt.


habt eine feinen Tag, ihr Lieben,
eure JULE


äh... das mit der perfekten Motivaufteilung auf einem Tetraeder -Täschchen kriegen wir ein andres mal...
aber gefüttert ist ja auch mal nicht schlecht, oder? was machen die anderen? HIER geht's lang zum Creadienstag

Kommentare:

  1. Hi hi, klasse, die Maschenmarkierer, ich mach meine auch meist selbst. Das Täschchen gefällt mir auch und die Probleme, wo beim Wenden nachher welches Motiv sitzt, kenn ich auch, bin meist froh, wenn nichts auf dem Kopf steht, lach
    Lieben Gruß von der Maus

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Jule,
    da ist ja wieder eins schöner als das nächste, mir gefallen die Maschenmarkierdinger total gut, selbst wenn sie bei mir nur Deko wären, Du malst bezaubernd mit der Maschine und auch das Tetraeder ist wunderhübsch.
    So drück ick Dir und trällere hoffnungsfroh: auf bald.
    Nina

    AntwortenLöschen
  3. Ach Jule,
    habs immer noch nicht geschafft, mal ein paar Bilder zu gestalten mit dem Faden. Aber gerade einfach zu viel anderes um die Ohren. Aber ihr bekommt es hin! Gut sogar. Damit nicht immer alles drin rum fliegt................klingt schwäbisch!

    Grüßle
    Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Jule, Euer gemeinsamer Nähersuch scheint ja glücklich gelungen. Bei soviel Respekt und Zuneigung für einander muß das ja zwischen Euch beiden Damen klappen. Und das ihr es am Anfang etwas sanfter angeht tut sicherlich beiden Seiten gut;).
    Maschenmarkierer kenne und nutze ich :). Aber dank Dir, habe ich eben in den Zugaben diverser Wollieferungen gewühlt und genauso nette Perlenteilchen gefunden. Frau dachte, das sind Handyanhänger und hat sie gleichmal in eine Kiste verbannt. Nun sind sie ans Tageslicht geholt und dürfen sicherlich auch bald zum Einsatz kommen.

    LG

    Kristina

    AntwortenLöschen
  5. Wie konntest Du nur fast Dein halbes Leben so unwissend verbringen ... hähä ... Süß sind die kleinen Dingerchen. Mir sind sie neulich auch zum ersten Mal ins Haus geflogen, sozusagen als liebliches Anhängsel, aber gebraucht hab ich sie auch noch nicht wirklich. Ich häng da bisher immer nen bunten Faden hin wo ich was nicht vergessen soll. Nun kann ich mich aber auch standesgemäß erinnern lassen, sozusagen.
    Hab einen fröhlichen Feiertag, meine Liebe und bis bald
    Liebste Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
  6. ...oh, da bin ich doch wirklich auch ohne ausgekommen....ich glaub, wenn ich so was hätte, wäre ich im entscheidenden moment am suchen und würde dann doch...wieder ein fädchen nehmen.
    Aber optisch aufwerten kann man damit wohl die strickerei beträchtlich. Ich habe bis jetzt nur etwas wenig ansehliche kunststoffteilchen gekannt...grüß henriette auch von mir, ihr legt euch ja mächtig ins zeug...lg, marit

    AntwortenLöschen
  7. So schön sieht das Gewerkelte aus,habt ihr fein gezaubert ,ihr beide ;0)
    Die Maschenmarker sind ein echter Hingucker ,und nützlich sind sie ja nun wirklich.
    Ich wünsch dir auch einen sonnigen 1.Mai.
    Liebe Grüße,Ulli

    AntwortenLöschen
  8. Oh je, ich oute mich als total unwissend. Was ist ein Maschenmarker??? Hübsch sind sie auf jeden Fall...

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jule,

    erstmal vielen vielen Dank für Deinen lieben Kommentar.

    Ob ich mein Erbstück in nächster Zeit zum Laufen bringen will, weiß ich noch nicht. Ich bin mit der anderen einfach schneller, hab mich zu sehr an sie gewöhnt. Vielleicht wenn ich meine Lust an Ledertaschen und Gürtel und so wieder entdecke. Dann melde ich mich bei Dir wegen der Quelle für den Riemen.

    Mit Maschenmarker hab ich noch nie gestrickt, neuerdings nehme ich ab und an Sicherheitsnadeln, weil die die nachträglich leicht rausbekommen. Aber toll sehen sie schon aus. Vermutlich würde ich meine dann binnen kurzer Zeit doch am Ohr meiner Tochter finden, die hätte da schon nen Haken rangebastelt *lach*

    Und das Täschchen ist richtig schön. Bei solchen Applikationen dürfen die Nähte doch wie skizziert aussehen.

    Nen lieben Gruß von Antje

    AntwortenLöschen
  10. Deine Nähereien begeistern mich ja ein ums andere Mal... Und dann noch mit einem echten Schatz genäht - du bist wirklich zu beneiden! Unser Schätzchen machte sich damals irgendwie "aus dem Staub", keiner weiß, wo die alte Maschine meiner Oma abgeblieben ist. Und ich erinnere mich auch an viele "Fahrten" auf dem Pedal...

    Ich wünsch dir einen schönen Mai-Feiertag!
    Liebe Grüße
    Doro

    AntwortenLöschen
  11. Was es nicht alles gibt????? Noch nie vorher davon gehört, aber ich finde sie so schön, die würde ich mir sofort tatsächlich an die Ohren hängen :-). lg

    AntwortenLöschen
  12. Oh, die Tetraeder-Taschen find ich voll doll schön!!!

    AntwortenLöschen