Donnerstag, 20. Juni 2013

ein Haus am Meer....

"Jag vill har ett hus vid havet..."
singt Marie Fredriksson,
Sängerin von Rosette
auf einer Solo-CD



Ich möchte ein Haus am Meer haben,
wo ich alle Boote sehen kann, die da liegen.


Ich möchte ein Haus am Meer haben,
wo ich alle Möwen hören kann
und tun kann, was ich will.


Und jeden Morgen
bevor die Sonne mein Dach wärmt
kann ich daliegen und den Wellen zuhören


Ich möchte ein Haus am Meer haben,
wo ich alle Möwen hören kann
und tun kann, was ich will.

Wie kommt man eigentlich auf Gestaltungsideen? Ich brauch dazu den einen und andren inspirierenden Schups. Es war z.B. das Buch von Poppy Treffy, die die Technik des freien Nähens erklärt. Dann habe ich die wunderschöne Tasche von Mona W. gesehen - hier - . Herrlich, die Beschriftung! Neulich habe ich eine alte Nähmaschine ausgekramt, ein Schätzchen aus den 50er Jahren, die ich wunderbar zur "Schreibmaschine" umwidmen konnte. Nun muss ich fleißig schreiben üben... dies war jetzt mal der erste Versuch.So kam eben eines zum andren. Ein paar Stunden freie Zeit für mich, Leinenstoff, dazu hellblau, steingrau... dann plötzlich wieder das Lied im Ohr... jag vill har ett hus vid havet... oh, JA!

Als Reißverschluss-Anhänger dient ein Steinchen vom Strand der dänischen Insel Mön.

Das Täschchen, Schlampermäppchen oder für was ich es auch immer verwenden werde, ist mein heutiger und allererster Beitrag zum RUMS
bin gespannt was die andren sich erschaffen haben....

und während ich das hier auf dem Balkon sitzend schreibe, stehen meine Füße in einem Kübel mit kaltem Wasser.... SOMMER!!!
heiße Grüße,
von der JULE
*


Kommentare:

  1. Liebe Jule,
    ich finde das Täschchen ganz zauberhaft. Das Schreiben mit der Nähmaschine und das "unordentliche" Nähen hat einen unglaublichen Charme. Ich werde das auch mal ausprobieren.
    Danke für die Inspiration!
    Katharina

    AntwortenLöschen
  2. Das "was auch immer"-Täschchen ist Dir gut gelungen :) Ich bin begeistert von den Strandhäuschen im Schilf - super!!

    AntwortenLöschen
  3. Das Foto von Dir aufm Balkon mit den Füßen im Kübel hätt ich jetzt aber bitte auch gern gesehen - ganzbreitgrins. Und das Täschchen - ja, das hat was. Ich liebe so zufällig arrangierte Muster, Stoffe, tamtamtam .... Und Du hast wieder mal ein sehr feines Händchen bewiesen.
    So, für heute brauchst Du noch paar Eiswürfel im Fußkühler, damit müßte es gehen und dann wirds ja auch bald obenrum wieder kühler. Also, hab einen herrlichen Sommertag.
    Allerliebste Rosaliegrüße

    AntwortenLöschen
  4. Ui, so schööööööööööööööön. Das Buch brauch ich glaub doch noch :o)
    Rums kannte ich auch noch nicht. Schau ich mir mal an!

    Grüßle
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. super geworden. Ich bin immer beiendruckt wenn ich so was sehe. Das könnte ich nie im Leben
    lg dodo

    AntwortenLöschen
  6. Oh was fuer ein tolles Maeppchen, das wuerde mir auch gefallen, reine Urlaubstimmung. LG Martina

    AntwortenLöschen
  7. Toll geworden! Die Webkante als Gras zu nehmen find ich ne witzige Idee!
    Macht gleich Vorfreude auf unseren Ostseeurlaub ;)

    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  8. Der Text ist wunderschön und genauso hast du ihn auch umgesetzt. lg

    AntwortenLöschen
  9. Tolles Täschchen! Die Applikationen kommen bestens zur Geltung, super genäht!
    Sommerliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  10. Absolut schööööön!!! Ein Haus am Meer - ach ja... Aber wir, wir werden das diesen Sommer fast so haben: wir werden mit den WoMo an die Ostsee fahren. Und das Wetter ist mir da ( fast) egal ☺
    Kann ich das auch, das "freie Nähen"? Das Buch muss ich mir mal angucken!
    Hab einen schönen Abend und liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  11. Liebste Jule,
    ich möchte bitte auch ein Haus am Meer haben ;o)!Die Tasche ist ein kleiner-großer Traum, habe mich gerade auf Anhieb verliebt!Ich glaube ich muss auch mal Nähmschinen-schreiben ausprobieren, die Idee ist total schön und begeistert mich sehr ;o)!Ich wünsche dir von Herzen ein weltallerschönstes Wochenende und schicke dir die liebsten Grüße,Petra ♥

    AntwortenLöschen
  12. Ich bin schwer begeistert! das wilde, fransige Leinen und deine schwarzen Nähereien drüber... ladt zum Träumen ein!

    AntwortenLöschen
  13. Ohh, what a great Tasche, I love the way you have made the grass, plenty of dry straws by the sea. It's like I travel to Jylland/Denmark in my mind when I see it, wow! Thank you so much for the comment in my blog, being the only one from RUMS commenting, you made me extra glad :-)

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Jule,
    Wow, das ist richtig hübsch geworden.
    Bin beeindruckt. Sowas könnt ich nicht.
    Ich wünsch dir ein tolles Wochenende :-)
    Viele liebe Grüße sendet dir Urte

    AntwortenLöschen
  15. Ich liebe dieses Lied! Eine super Inspiration und voll schön umgesetzt. Das Buch von Poppy Treffy hab ich auch, der Stil gefällt mir sehr gut.
    SChön, durch das Puppen-Sew-Along neue Blogs kennen zu lernen.
    Liebe Grüße,
    Barbara

    AntwortenLöschen