Donnerstag, 26. September 2013

Mein Islandjunge...

Das "Waldorfpuppen-sew-along" geht weiter...
In den Sommerferien habe ich einen Termin sausen lassen,
macht nichts, ihr seht dann einfach beide Themen zusammen:

Es ging im August um die Gestaltung des Gesichts und die Frisur:
und hier seht ihr das Kerlchen, mit strahlend blauen Augen 
und flachsblonden Haaren:


Wobei Waldorfpuppenkennerinnen sofort sehen: aha, eine Nase, des weiteren Ohren, einen  ausgeprägten Mund... na,na, das hat eine klassische Waldorfpuppe aber nicht! Stimmt. Und da ich meine Puppe ohnehin nicht "Waldorfpuppe" nennen darf, weil der Name geschützt ist, muss ich mich ja auch nicht an die Vorgaben halten. 


Ausgeprägte Gesichter findet man jetzt bei einigen Puppenmacherinnen. Aber das ist eigentlich auch nicht so neu. Ruth Zechlin, hat in den 50er Jahren über die Kunst des Stoffpuppen-machens ein Büchlein verfasst hat, sie erklärt darin, wie man stärkere Wangen, ein Näschen und ein kleines Kinn "modelliert". 

Im Treffen heute geht es darum, das Puppenkind anzuziehen:
Das ein kleiner Isländer natürlich einen "Isländer", also einen Islandpullover haben muss, versteht sich von selbst! Gestrickt aus Vorgarn, also unversponnenem, ungezwirntem Islandwollegarn "Plötuloppi" von der Firma Alafoss. 
Es war gar nicht so leicht, weil ich kein Puppenpullover-Muster dafür hatte. Aber der Pullover bekam stilecht eine Rundpasse mit eingestrickten Farben. Und da, wo mir am Ende doch noch ein paar Farbfleckes fehlten, habe ich sie im Maschenstich eingestickt. Eine Hose? upps. Der erste Versuch war zu eng, darum muss der Hemdenmatz jetzt noch ein bisschen warten, bis Hose Nr.2 fertig ist...


Das Material für die Haare ist: Puppenhaar-Wolle vom "Wollknoll", gehäkelt und kräftig ausgekämmt.
Die "Randfotos" habe ich von unserer Islandreise 2012 mitgebracht. Eigentlich wird es dringend Zeit, davon mal mehr zu zeigen, oder?
*
Jetzt schau ich mal, wie weit die andren Puppenmacherinnen gekommen sind....


Kommentare:

  1. Das Stupsinasi passt ihm hervorragend. Orinal wird es erst, wenn es leibgehabt wird, egal ob Waldorfianer oder nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo du Liebe,

    wunderschön ist deine Puppe geworden.
    Ich habe selbst bis vor einigen Jahren
    Stoffpuppen genäht und bin fast jede Woche
    zum Wollknoll gefahren, nun hole ich dort fast nur
    noch meine Filzwolle. Der Pulli ist einmalig schön ,
    das blau und das Muster einfach super.

    Liebe Grüße
    Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Jule, wie schön wieder was von Deinem kleinen Isländer zu sehen! Ich hab Euch schon vermisst :-)

    Der Pullover ist herrlich; wie schön die weissen Zierstiche darauf aussehen. Danke für den Tipp mit den Haaren (auskämmen). Mir gefällt, wie weich das aussieht und füllig.

    Und ja, mir erscheint der Zuschnitt immer wahnsinnig gross für die Puppen, aber es braucht echt so viel Stoff.

    Ganz liebe Grüße,

    Caro

    AntwortenLöschen
  4. Wie schön, der Kleine ist so herrlich und der Pullover erst. es wird ein zauberhaftes Puppenpersönchen werden. Bin schon gespannt auf den Namen :-) Lg

    AntwortenLöschen
  5. ...so ein hübsches Gesichtchen und sogar Ohren! Ja, ich mag sie auch, diese Gesichter mit Persönlichkeit! Und die Farbe der Wolle passt so schön dazu...Liebe Grüße, radattel

    AntwortenLöschen
  6. liebe Jule,
    ganz lieben Dank für deine lieben Worte!! Du hast ja hier einen zuckersüßen Jungen genäht, ach was ist der lieb und dann noch der schöne Pullover dazu, soo schön!
    Schon ganz lange wollte ich auch mal wieder Große nähen aber komme einfach nicht dazu.
    Ich wünsche dir ein ganz schönes Wochenende, herzliche Grüße, cornelia

    AntwortenLöschen
  7. So ein richtiges Lausbubengesicht hat er, dein kleiner Isländer! Schön, dass du dich nicht an die Vorgaben für Waldorfpuppen hältst ☺Und so schick und stilecht gekleidet ist er in Islandpulli aus Islandwolle...
    Hab ein schönes Wochenende!
    Liebe Grüße schickt dir Doro

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Jule!!
    Diese kleine Puppe ist sooo toll geworden!! Und der Gesichtsausdruck erst, ganz wunderbar! Die Nase macht soo viel aus! Bei der nächsten muss ich das auch machen!
    Und da Pulloverchen sieht so schön aus! Ich kann (noch) nicht 2 farbig stricken, kommt vielleicht auch mal!
    Weiterhin ganz viel Freude!
    Herzlich, Rita

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Jule,

    bist du wieder gut im Alltag angekommen?

    Dein Puppenkind ist allerliebst. Und unsere Waldorfkinder (ha, ha - gibt es so was) haben ab einem bestimmten Alter ihre Puppen mit Gesicht geliebt und trotzdem phantasievoll gespielt. Söhnlein Klein so sehr, dass die Nase irgendwann ganz abgenuckelt war.

    Einen schönen Sonntag wünsche ich Dir
    und schau mal in meinen Trostpreis-Post

    Liebe Grüße
    Nula

    AntwortenLöschen