Donnerstag, 28. Februar 2013

MASCHEN ...

... ist das Thema in dieser Woche bei Lucia...
also, dann werfen wir mal einen Blick ins Archiv...



An dieser Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Euch bedanken für die vielen lieben Kommentare zu meinem "Weekender"! Ich hab mich wirklich riesig gefreut!
Herzlich willkommen auch meine neuen Leserinnen,
wie schön, dass ihr da seid!

Noch Lust auf ein paar Maschen?
dann hab ich noch was für die Fans von unermüdlich werkelnden Weltverschönern:

"ER SOLL ES WARM HABEN"



Am Strand von Dangast (Ostfriesland) steht ein ziemlich sehr großer Phallus aus Stein herum.
Mann stelle sich das mal vor: bei Wind und Wetter, unbekleidet aber standhaft ragt das Ding aus dem Sand empor!
Mit dem kunterbunten Mäntelchen ( das diese nette Aufschrift s. o. trägt) sieht er eigentlich viel besser aus als ohne - oder? und meine ganze Bewunderung gilt den fleißigen Händen, die ihm dieses Winterkleid verpasst haben. Gesehen und fotografiert Ende April. Ob er wieder frieren muss? Ich weiß es leider nicht.
und dann hätte ich gern wieder mal so'n Wetter,
bei dem man alle Maschen  Klamotten fallen lassen kann...
ja, ich weiß, Geduld...

*
ich grüß euch,
JULE


Hier wird wieder gesammelt... lauter Maschen...

Dienstag, 26. Februar 2013

HAPPY WEEKEND-ER

das muss Mann mein Sohn haben
(hatte ich beschlossen):
einen Weekender!
also so ein: "da pack ich alles rein, was mit muss!" - Teil



Als werkelnde Mutter wollte ich das Ding natürlich selber stemmen.
Dank dem Schnittmuster von hier war die Grundlage dazu gelegt.
Aber das Design... 
wer schon mal etwas für ein Teenagerkind gewerkelt hat, weiß, da geht nicht alles...
(und ein "äh, Mama, ist ja lieb gemeint, aber leider uncool..." wollte ich mir nicht abholen.)


Also habe ich mich für drei Farben entschieden:
blau, weiß und rot 
(ok, ein bisschen braunes Leder ist auch noch dabei)
Die Londonreise hatte ihm gut gefallen -
schwups: eine Seite bekam eine Flagge.


Zahlen gefallen mir auch gut.
Diese hier haben etwas mit dem Kerl zu tun, dem die Tasche gehört.


Rein theoretisch könnte man hier und an der endsprechenden anderen Schlaufe ein Schulterband einhängen. Kommt noch. Ich sag nur UFO...

Zum Material:
alte, ausgemusterte Jeanshosen (freundliche Spenden)
heller Baumwollstoff:
nach einigem Suchen habe ich in einem Laden für Künstlerbedarf naturfarbene Künstler - Leinwand entdeckt. Es hatte genau die Standfestigkeit, die ich brauchte (und war spottbillig). Einziger Nachteil: die Panama-Bindung des Gewebes franst schnell aus, man muss es gut abketten.
Der Rote Stoff war mal meine Leinenhose. Inzwischen hatte sie genau die verwaschene Farbe, die ich brauchte.
Die Lederreste waren so weich, dass ich sie locker mit der Maschine aufnähen konnte.
Ja, und dann kam noch ein Reißverschluss rein.
Die Tasche ist mit aufbügelbarem Volumenflies hinterlegt und mit gestreiftem Stoff gefüttert.
Damit der Kerl da drinnen etwas Ordnung halten kann, habe ich mir auch noch was einfallen lassen...
aber das zeige ich nächste Woche!

Und was haben die andren gewerkelt?
zeigst allen!
*
Habt es lustig und fidel,
JULE

PS:
kam gut, der Weekender.
Sohn begeistert.

Donnerstag, 21. Februar 2013

BRIGHT BLUE - KNALLBLAU



ein altes Holzboot an Land - eine junge Heckenrose an der Holzbootwand...
once upon the time in sweden

*
ach ja, einfach mal wieder blaumachen,
wie wäre das schön!
*
liebe Grüße, JULE


HIER

Dienstag, 19. Februar 2013

HANDTÜCHER - INDIVIDUELL

KREA-DIENSTAG - endlich bin ich mal mit dabei!
"Kleine Nähfreuden für liebe Freunde" -
so könnte ich das wohl am Besten beschreiben:
Für zwei liebe Freundinnen gab es ein paar Gästehandtücher, 
die kleine Geschichten erzählen könnten...


"Froh zu sein bedarf es wenig..."


"Wenn die bunten Fahnen  Kleider wehen..."


"Ferienvorfreude..."


Und zum Sammeln eigener kreativer Einfälle gab es für jede noch ein Heft mit Aufgenähtem

Und dann noch ein "einfach so" kleines Bild. Wenn ich das sehe, hätte ich Lust mein Fahrrad anzumalen...

Material:
Gästehandtücher vom Schweden,
Stoffrestchen von hier und da, Vliesofix und Co.
Inspiriert durch das schöne Buch "skandinavische Näh - Ideen" von Kaya Wikman.
dh. entnommen daraus ist nur das Fahrrad, die anderen Motive sind meine eigenen.


macht's euch schön!
JULE

Donnerstag, 14. Februar 2013

HAPPY VALENTIN


Akureyri, Island,
Sommer 2012
(äh, ja, da war das Wetter auch nicht viel besser als heute... Regen und knapp 4°)

BEI ROT ANHALTEN UND BEIFAHRER/IN KÜSSEN!

- das hält dann auch schön warm! Schade, das unsere Ampeln dagegen so unromantisch sind!


Habt einen schönen Tag!
*
JULE

also, diese Ampel gibt es wirklich dort und nicht nur eine,
die Isländer haben Humor, oder?

Montag, 4. Februar 2013

MONTAGsGRUSS

"..... nicht in den größten Dreck!"


Neulich, Matschtag im Kindergarten. Der Regen hat die verbliebenen Schneereste und das aufgeweichte Erdreich in eine geschmeidige Masse verwandelt, die nur von Erwachsenen, die sich nicht mehr so klar an ihre eigene Kindheit erinnern können, abfällig als "Matsch" bezeichnet wird.
Matsch, wohin man tritt.

Matsch, der unter den Stiefeln klebt.
Matsch, der die Buddelhosen hinauf bis kurz unter das Kinn, gelegentlich auch gern darüber, an allen Kindern haften bleibt.
An Kindern, die dann irgendwie mittags wieder in Autos verfrachtet werden sollen... und die nassen Buddelhosen sollten eben nicht eng an eng in der Kindi - Garderobe vor sich hin gammeln.
Nein, ehrlich, da lacht nicht immer das Herz der Eltern.
Irgendwie kann ich das ja verstehn. Und irgendwie können ja auch die Eltern verstehn, dass ihre Nachkommen einmal am Vormittag "gelüftet" werden müssen, weil es der allgemeinen Laune doch sehr zuträglich ist.
Neulich also, es war wieder so ein Matschtag, sagte ich zu einem 5-  jährigen, 10 Minuten vor der Heimgehzeit:
"Gell, du gehst jetzt halt nicht mehr in den gröschten Dreck!?" (schwäbisch, ; ))
Steht da neben mir einer unserer Dreijährigen. Ein ernsthaftes Kerlchen. Er nickt bedächtig. Dann schaut er mich mit diesem "du, ich habs auch verstanden - Blick" an und sagt mit seiner tiefen Stimme ganz ruhig:
"Gell, nur in den Kleinschten!"



Bingo, denke ich, genau so ist es.
Darum also meine kleine Mäsätsch  für euch, heut zum matschigen Montagsgruss:
Es gibt so Situationen im Leben, da ist Matschzeit. Was anderes ist dann nicht dran.Wie man es auch dreht und wendet, durch diese Situation kommt man nicht trockenen Fußes hindurch. Blöd, aber es geht nicht anders. Manchmal gibt es das. Dann aber, bitte, bitte, mögt ihr die Wahl haben und dann:
 "gell, nur in den Kleinschten" treten...

liebe Grüße,
habt eine schöne Woche - hoffentlich von Leben verwöhnt und nicht zu matschig!
JULE

Freitag, 1. Februar 2013

MOTHER's LITTLE HELPER

Das hatte mir noch gefehlt:


zum einen eine Auszeichnung für meine Verdienste an Nadel und Faden


zum anderen schlicht und ergreifend ein praktisches Nadelkissen.
Da es mir bislang noch von niemandem verliehen wurde,
habe ich mir eben selbst geholfen.
So. Hiermit verleihe ich mir das 
"Tapfere Schneiderlein"

und hinten drauf musste - natürlich - lyckliga huset    - mein "Label-chen"
eben für Dinge, in, aus, für ... ein glückliches Haus gewerkelt worden sind.
GG - Fans erkennen unschwer ein Fitzelchen Blümchenstoff, kostbares Restchen von der Aktion "Geschirrtücher werden zum "über - die - Hose - Mini - Rock" (Danke, Dana!!!)
Ich wünsch euch ein munteres Wochenende,
Winter hin, Winter her, 
so ist das eben im Januar.
*
macht's euch fein,
eure JULE
"tapferes Schneiderlein" - Nadelkissen aus Fitzelchen von dies und das und altem Bauernleinen, Schriftzug mit Blomster-Stickgarn
und noch andre Kreative Ideen werden hier, immer ab dem ersten Freitag im Monat, gesammelt:
also, guckt  mal hier: