Montag, 16. März 2015

Blue Bird of Happiness

Blaue Vögel gelten, so klärt mich Wikipedi auf, in vielen Kulturen seit grauer Vorzeit als Glücksbringer. Mh, welche blaugefiederten Vögel gibt es eigentlich bei uns? 
Da fällt mir auf die Schnelle die Blaumeise ein. Aber ja, auch der Eichelhäher hat etwas blau in seinem Gefieder. Wie habe ich mich als Kind gefreut, wenn ich so eine blau -weiß gestreifte kleine Feder im Wald gefunden habe, ein echter Schatz war das. Ich freu mich immer noch, wenn ich eine entdecke! Der Eisvogel hingegen, den man leider sehr selten sehen kann, beeindruckt durch ein üppigeres eisigblaues Federkleid, dem er seinen Namen zu verdanken hat. Der Kleiber, der kopfüber - kopfunter die Bäume beklettert, hat einen blaugrauen Rücken .... also, es gibt sie auch bei uns, die "blue birds of happiness".

Meinen "Blue Bird of Happiness" habe ich bei Ravelry gefunden. Und weil er so nett aussah und ich noch ein fizelkleines Restchen Sockenwolle übrig hatte musste ich das kleine Dingerchen gleich nachstricken:


Ein klein bisschen kniffelig ist es schon, aber es macht Spaß und nach ein paar Vögelchen läuft das auch schon fast wie von alleine...


es gibt auch "green -red birds of happiness" - jedenfalls bei mir.
Mit Verlaufsgarn ergeben sich immer neue Züchtungen....
Ein Tipp: weil man beim Stricken so wenig Maschen auf der Nadel hat, sind die kurzen Handschuh-stricknadeln ideal, die nehme ich auch sonst gern fürs Armstulpen- oder Sockenstricken.
In weiß oder pastellfarben sehen die Vögelchen bestimmt auch sehr fein aus.
Genau das richtige für eine winzigkleine Zwischendurch - Strickerei, für ein Mitbringsel, ein Überraschungsvögelchen eben. Für ein kleines bisschen Glücklichsein für zwischendurch.

Wer Spaß dran hat, die Anleitung gibt es hier:
- mein Beitrag zum Creadienstag
und das muss ich allen begeisterten Strickerinnen einfach weitergeben:

ich wünsch euch eine schöne Frühlingszeit,