Freitag, 31. März 2017

Erinnerungen an Island

Bei meiner Islandreise 2012 hatte ich mir den halben Koffer voller Wollvorräte mitgebracht, von denen ich lange gezehrt habe. Nicht immer hatte ich Zeit, nicht immer hatte ich Lust, aber nach und nach habe ich sie doch verstrickt. Beinahe verstrickt, sollte ich sagen! Da lagen nun noch ein paar dieser Plötulopi - Platten in der  Vorratskiste, ein jeansblau-Ton. Plötulopi ist ein sogenanntes Vorgarn, es ist eigentlich gar nicht versponnen. Dadurch ist es sehr fragil in der Verarbeitung, es reißt schnell beim Stricken und es braucht etwas Übung es zu verarbeiten. Weil man die abgerissenen Enden aber ganz einfach übereinander legen und weiter stricken kann, ist es nicht wirklich dramatisch, wenn mal ein Faden abreißt.


Der Vorteil dieses Garnes: das fertige Kleidungsstück ist sehr leicht und hält trotzdem schön warm. nicht zu viel, nicht zu wenig, genau richtig. 
ok, Islandwolle muss man lieben, denn für zarte Gemüter ist sie etwas kratzig.


Ich wollte einen Kurzponcho, der mit den Rücken wärmt, an den Händen Bewegungsfreiheit zulässt und den ich ggf. auch im Haus gerne mal schnell überwerfe.
Genau so ist er geworden!
Island meets Irland: die Wolle ist aus Island, der kleine herzige Keramik-Knopf ist ein Mitbringsel meiner Irlandreise in 2015.
Als Strickmuster lag diese Anleitung zugrunden: klick hier!
die ich aber sehr vereinfacht habe. Verbrauch: 300g Plötulopi. 
Bekommt man das Garn auch in Deutschland? Aber ja doch, schau einfach mal hier!
Die Inhaberin ist eine passionierte Strickerin, die gern mit Rat und Tat zur Seite steht. Ausserdem hat sie eine Facebookseite ins Leben gerufen, die sich zu einer wirklich netten Islandwolle - Strickerinnen - Community entwickelt hat: hier! Dort zeigen Strickerinnen ihre fertigen Werke, inspirieren sich auf diese Weise gegenseitig und wer Rat sucht ist hier genau richtig, denn es gibt viele versierte Strickerinnen die gerne weiterhelfen.

So, jetzt schlüpf ich in meinen neuen Lieblings - Poncho...
Er ist perfekt für den Frühling  und sein Blau erinnert mich an die Traubenhyazinthen, die hier jetzt überall aus der Erde schauen!

habt ein feines Frühlingswochenende,


Kommentare:

  1. Sieht sehr schön aus, die Farbe ist toll.
    Viel Freude damit bei den lauen Frühlingswinden...
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Gretel, ja, genau dafür ist er einfach klasse....die lauen Frühlingswinde tuen einfach gut! LG; Jule

      Löschen
  2. Wow, der Poncho sieht toll aus!! Meine Erfahrungen mit Islandwolle habe ich im Winter gemacht: Handschuhe gestrickt, die mir allerdings auch zu kratzig waren und ich sie mit Fleece gefüttert habe. Bei deinem Poncho trägst du ja was drunter, da ist es vielleicht nicht so schlimm;)
    Gefällt mir gut! Außerdem bin ich echt total neugierig auf deine "Puppenseite". Komme nur leider (bisher) nicht über den Link dahin.....
    Ganz viele liebe Grüße, Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke liebe Anke!!! ja, die Islandwolle wäre mir für Handschuhe auch zu kratzig, eine gute Idee, sie mit Felde zu füttern! Danke für den Hinweis mit dem link zur Puppenseite, ich versuche es zu verbessern!!! liebe Grüße, Jule

      Löschen
  3. so, ihr Lieben, jetzt habe ich den link nochmal erneuert, ich hoffe, er führt euch jetzt zum Ziel!!!

    AntwortenLöschen
  4. Der Poncho gefällt mir sehr, liebe Jule, tolle Farbe, tolle Länge, schöne Reiseerinnungen hast du auch mitverarbeitet - und wenn er dann auch noch leicht ist... Nur das vonwegen "kratzig" müsste ich ausprobieren, ob ich aushalte. Ich kenne aus meiner Kindheit noch Wollsachen, die ich sowas von hasste, weil sie furchtbar kratzten und ich sie trotzdem tragen musste ;-))
    Herzliche Rostrosengrüße, Traude
    rostrose.blogspot.co.at/2017/03/namibia-teil-13-endspurt-mit-geparden.html

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Jule,

    was für ein kuschelwarmes Teil. Wenn man dem Wetterbericht glauben schenken muss, dann passt der Poncho wohl zur bevorstehenden Osterkälte.

    Liebe Grüße

    Nach drei Jahren bin ich nun endlich wohl wieder wirklich durchsortiert, puh!
    Neu - alt - angekommen.

    Nula

    AntwortenLöschen