HÄNG DEN KEKS AN DIE TASSE ....


"Tassenkeks"
das klingt fast so wie "Taschenkrebs"


sie sind klein, knusprig
und 
sehr anhänglich


Vorkommen: ganz verschieden.
Bei mir gibt es nun Engelsflügel, frisch gebacken.
mit dem einfachsten Mürbeteig Rezept, das mir gerade so unter die Finger kam.

250g Mehl
125g Butter
125g Zucker
1 Ei
1 Pk. Vanillezucker
daraus einen Knetteig herstellen.
Etwas vom Ei zurück behalten und mit ein wenig Milch vermengen,
die ausgestochenen Flügelchen auf dem Blech mit Ei-Milch-Gemisch bepinseln,
etwas Hagelzucker drauf gestreut.
Ab in den Ofen, bei Umluft 180°
nur so lange, bis sie an den Rändern zart goldbraun werden.
auf einem Gitterrost abkühlen lassen.
An die Tasse hängen - 
und genießen!

(Die Teigmenge reichte mir für ca. 2 Bleche. Wer Lust auf mehr hat, verdoppelt das Rezept. Ich hatte Lust auf wenig Arbeit und hab mich für die kleinen Menge entschieden. )


Für traumhaft schönen kleinen 
Zwüschendurchkaffeeoderkakaoodertee.
Zum Verschenken und Behalten.


Habt einen engelsgleichen Abschied vom aufgebrauchten Jahr 2017 -
und auf Engelsflügeln hinein in das noch ganz unverbrauchte 2018!

Alles Liebe!
das wünscht:

Kommentare

  1. Liebe Jule,
    das sind ja mal witzige Kekse, habe ich so noch nie gesehen.
    Ich wünsche Dir ein frohes und glückliches neues Jahr.

    Viele liebe Grüße
    Wolfgang

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jule,
    habe solche Förmchen mal verschenkt, allerdings zu Ostern (Osterförmchen).
    Sind schon eine tolle Idee und bestimmt ein Highlight bei jedem Kaffeekränzchen.
    Wünsche dir ein glückliches und gesundes Jahr 2018
    ❤️ Licht Grüße
    Silvana

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts