6 Köpfe 12 Blöcke : Januar - beherzt




Eigentlich ....
bin ich nicht die passionierte Patchworkerin
eigentlich ... nicht die, die mm genaue Zuschnitte liebt.
Aber dann hat es mich doch gelockt mitzumachen bei dem Jahresprojekt von 
"6 Köpfe - 12 Blöcke", das in diesem Jahr eher "6Köpfe 12 Reihen" heißen könnte. 
Die Idee: 6 versierte Patchworkerinnen stellen Monat für Monat ein andres Motiv(Block) einer Blockreihe vor, mit genauer Anleitung. Am Ende des Jahres 2018 können alle Blockreihen dann z. B. zu einer schönen Tagesdecke zusammengefügt werden. Es gibt sogar komplette Materialpakete zu kaufen und vor allem: Tipps, Tipps, Tipps!


Man kann wunderschöne Materialpakete dazu bestellen - ich brauchte aber schon für die Grundausstattung einiges und habe großmütig auf mehr verzichtet. Ausserdem hatten sich im Laufe der Jahre diverse Stoffvorräte angesammelt, denen ich bei diesem Projekt auch "zu Leibe" rücken will. Überwiegend sind es alte Oberhemden, die ich sorgfältig "filetiert" habe. Im Grunde ist das ja auch die alte Art der Patchworkdecken: upcycling von alten Kleidungsstücken. Ein großer Packen Stoffe in Blautönen ist zusammen gekommen, und immer ein Block in der 8er Reihe soll mit roten Stoffen genäht werden. Für den Hintergrundstoff nehme ich hellen Nessel, wenn der nicht ausreicht hoffe ich Nachschub kaufen zu können. Richtige Patchworkstoffe sind sicherlich angenehmer zu verarbeiten, da sie mehr "Stand" haben, einfach etwas kräftiger sind. Aber wenn mir am Ende das ganze so gut gefällt, kann ich mir immer noch neue Stoffe zulegen.


Meine Motivation in diesem Jahr dabei zu sein war: es ist etwas, bei dem ich mich - mir selber gegenüber - dazu verpflichte, etwas Kreatives, etwas, was ich noch nicht so intensiv betrieben habe zu tun.  Warum? Weil ich eine neue, größere Aufgabe in meinem Beruf angenommen habe, die dazu neigt, mich so zu vereinnahmen, dass es auf die Dauer nicht gut für mich ist. Darum wollte ich als Ausgleich eine andere Herausforderung und etwas, dessen Ergebnis ich in den Händen halten kann! Und Monat für Monat das Versprechen mir selbst gegenüber alles andere einfach mal liegen zu lassen!
Ein Abend war nötig um akribisch die Teile mit dem inch. Maß und dem Rollschneider zuzuschneiden. Einen Nachmittag brauchte ich um die Teile nach Anleitung zu 8 Blöcken zusammen zu fügen. Da ich noch nicht weiß wie die anderen Reihen aussehen, nähe ich die Herzblöcke noch nicht in einer Reihe zusammen. Die 8 Blöcke in einer Reihe ergeben mit einer schmalen Einfassung dann die Breite, die ich für eine Tagesdecke auf einem Bett (1m x 2m)  brauche.



Nun bin ich gespannt darauf wie es weiter geht - Anfang Februar darf ich dann wieder den Rollschneider bemühen. 

Informationen findet ihr bei : greenfietsen , das aktuelle Tutorial hier
so, dann geh ich mal und verlinke meinen Post! 

habt es fein, 
und im Januar noch ganz besonders: 
Herzig! 


Kommentare

  1. ...ach wunderbar, ...da wünsche ich Dir ganz viel Freude beim Nähen...ich mag meinen Quilt vom letzten Jahr auch sehr. Es war ein sehr lohnendes Projekt...herzlich, Marit

    AntwortenLöschen
  2. Es ist irgendwie witzig - überall begegnen mir heute HERZEN. Wie schön ... und das ist wirklich eine schöne Arbeit. Da fällt mir ein, dass aus älteren Oberhemden meines Mannes da auch noch irgendwo ein begonnenes Top liegen muss ... Ich wünsche dir ganz viel Freude beim Nähen und Gestalten. ♥lichst, Gisa

    AntwortenLöschen

Kommentar veröffentlichen

Beliebte Posts